XingTwitter 64LinkedInFacebookLaufban-PortfolioBerufswal-Portfolio

Header BERATUNG 980X180

Abkürzungen in allen Branchen

Veröffentlicht am 18. Oktober 2019

Noch eine Woche bis zur Büli-Mäss, die Besprechungen werden häufiger, die To-do-Listen nicht wirklich kürzer und es gibt noch viel zu tun.

Die Schüler*innen weilen in den wohlverdienten Ferien, deshalb können wir uns nun schwerpunktmässig den erwachsenen Messebesuchern widmen. Die Geschäftsleitung hat getagt und sich beraten, in welcher Form den Messebesuchern zwischen Weindegustation, Autogarage und Barbecue eine Laufbahnberatung angepriesen werden könnte.

Als optischer Aufhänger dient unsere frisch restaurierte Gondel, die viele Jahre Dienst getan und Menschen in Adelboden vom Tal auf den Berg befördert hat. Sinnbildlich steht die Gondel damit für eine berufliche Reise, wo man auf dem Berg angekommen die Tafel mit den Wanderwegen studiert, um sich dann auf zu machen an sein Ziel. Du denkst jetzt: Was hat das jetzt mit meiner Laufbahn zu tun? Oder einfach: Hä, zu esoterisch für mich, rede mal Klartext.

Ich versuch’s: Im Rahmen einer Selbstevaluation kann jeder Besucher, der sich darauf einlassen mag, eine Standortbestimmung durchführen und diese mit einem Laufbahnberater in der Gondel besprechen. Will sich jemand ins Thema vertiefen, kann er oder sie zuhause in Ruhe einen Fragebogen ausfüllen und erhält dann von einer Beratenden in einer Kurzauswertung Hinweise zum Anpassungsbedarf.

Um die notwendige Aufmerksamkeit zu generieren, schreiben wir an einer Reportage, verlinken News und unser Social-Media-Profi Mathias nutzt alle vorhandenen Kanäle. Damit alle die Besucher instruieren können, steht ein Briefing an mit Alexandra, unserer sehr erfahrenen Laufbahnberaterin. Hier lerne ich, wie die Kundenansprache aussehen kann, wieviel Guidance beim Ausfüllen der Standortbestimmung notwendig ist und wie man in sieben Minuten aus dem Besucher vielleicht einen Kunden machen kann.

 

 

 

Seitenanfang